Buchrezension: Schlechter Sex

Buchrezension: Schlechter Sex

Medium

Jede/jeder von uns hat wohl schon solche Erlebnisse gehabt: Lausigen, peinlichen oder extrem lustigen Sex. Meist verschweigen wir - vor allem peinliche - sexuelle Erlebnisse. Für die deutsche Autorin Mia Ming haben insgesamt 66 Frauen und 33 Männer den Mund aufgemacht und die abgefahrensten Sexgeschichten daraus hervorsprudeln lassen. In insgesamt drei Büchern lassen sich diese 99 Erlebnisse nachlesen.

Und es lohnt sich durchaus, dies zu tun. Zum einen, weil man selbst dann, wenn man glaubt, es könne einen nichts mehr überraschen, Überraschungen. Zum zweiten, weil die Bücher witzig geschrieben sind und zum dritten - und das ist nicht der schlechteste Grund, weil man daraus lernen kann, wie man es besser nicht machen soll.

Schlechter Sex in unserem Büchershop

Buchkritik im Detail

Mia Ming schrieb im Vorwort zu ihrem dritten Buch, dass Sie deshalb noch einmal die Frauen zu Wort kommen ließe, weil sich viel mehr Frauen als Männer nach der Lektüre der ersten beiden Bücher, mit dem Bedürfnis, auch ihre Geschichte zu erzählen, bei ihr gemeldet haben.

Das glaube ich ihr aufs Wort, denn die Stories der Frauen und jene der Männer unterscheiden sich vielfach diametral voneinander. Frauen erzählen ihre lustigsten, peinlichsten und absurdesten Sexerlebnisse mit einem gesunden Sinn für Humor, wenn sich die Leserin/der Leser auch oft fragen mag, warum Frauen manchmal einfach nicht Nein sagen können, obwohl ihnen ihr Bauch eindeutig zur Ablehnung rät. Trotzdem verraten auch die peinlichsten Stories ein erstaunlich hohes Maß von Humor und Selbstkritik.

Im zweiten Teil, in dem Männer über ihre absurdesten, lustigsten und peinlichsten Erlebnissen berichten, darf dagegen sicherlich der Mut der erzählenden Männer gelobt werden. Was allerdings - zumindest mir - negativ aufgefallen ist, ist zum einen die Hemmungslosigkeit, mit der manche Männer etwa Gangbangs verherrlichen und zum zweiten ein doch recht hohes Maß an Selbstmitleid - Sorry Männer. Es fehlt ein wenig die Leichtigkeit der Bücher, in denen Frauen erzählen und der Humor.

Nichts desto weniger lohnt es sich, alle drei Bücher von Mia Ming zu „verschlingen“, denn, abgesehen von der witzigen Lektüre, kann Frau und Mann durchaus etwas aus diesen Erlebnissen lernen.

Fazit

Überlege gelegentlich vorher worauf Du Dich gleich einlassen willst - und nimm die Sache mit Humor - zumindest dann, wenn sie ohne negative Folgen bleibt.

Bewertung

5 von 5 Punkten

Buchinfo

Mia Ming: Schlechter Sex 1: 33 Frauen erzählen von ihren lustigsten, peinlichsten und absurdesten Erlebnissen
200 Seiten Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, März 2008 ISBN 13 978-3896028143 Preis € 9,90

Mia Ming: Schlechter Sex 2: 33 Männer berichten über ihre lustigsten, peinlichsten & absurdesten Erlebnisse
232 Seiten Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, 1. Oktober 2008 ISBN 13 978-3896028495 Preis: € 9,90

Mia Ming: Schlechter Sex 3: 33 Frauen berichten über ihre lustigsten, peinlichsten & absurdesten Erlebnisse
240 Seiten Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, 1. Mai 2009 ISBN 13 978-3896028686 Preis: 9,90